Drachenfliegen

Drachenfliegen Tandem Erlebnisgeschenke bei Fun4You

Deltasegler, Hanggleiter oder einfach Drache genannt: Fliegen und Gleiten mit diesem Fluggerät ist ein besonderes Erlebnis. Wie ein Vogel gleiten Sie durch die Lüfte und fühlen sich unglaublich frei. Ihr Tandem Pilot wird bei dieser Geschenkidee dafür sorgen, dass Sie den Flug nie vergessen werden.

Durch ein Schleppflugzeug werden Sie auf die gewünschte Höhe gezogen und dann ausgeklinkt. Nun kann der Gleitflug beginnen: Erleben Sie ein einzigartiges Flugerlebnis, dass Sie nie wieder vergessen werden. Oder bevorzugen Sie den Start von einem Berghang? Ihren Wünschen sind keine Grenzen gesetzt. Beschenken Sie sich selbst oder einen lieben Verwandten oder Freund mit diesem unvergesslichen Flugerlebnis.

Geräuschloses Gleiten und Schweben ist schon lange nicht mehr nur den gefiederten Königen der Lüfte vorbehalten. Erfüllen Sie sich einen langgehegten Wunsch und Fliegen Sie wie ein Vogel oben am Himmel.

Vom zusammenklappbaren Flügel zum Hängegleiter

Die Geschichte des Hängegleiters oder auch so genannten Deltaseglers begann bei der National Aeronautics and Space Administration (NASA) mit einem Projekt für rückkehrende Raumschiffe. Damit die Landung der heimkehrenden Raumfahrer vereinfacht und sicher vonstatten gehen konnte, wurde zunächst von dem Aerodynamiker Francis Rogallo ein zusammenklappbarer Flügel erfunden und gebaut. Ein flexibles Segel wird dabei von einem Gestell aus Stangen gehalten. Der Fahrtwind sorgt dabei für ein aerodynamisch wirksames Profil des Tuches und bewirkt ähnlich wie bei einem Fallschirm ein sanftes Gleiten.

Inspiriert von dieser Erfindung hat Barry Hill Palmer im Jahr 1961 einen ersten Hängegleiter konstruiert, aus einfachem Bambus und Cellophan. Somit wurde Palmer zum weltweit ersten Drachenflieger. Die markante dreieckige Steuerung mit zentraler Aufhängung wurde allerdings von dem Australier John W. Dickenson eingeführt und wird bis heute noch so verwendet. Schnell fanden sich erste Fans von diesem neuartigen Fluggerät und so auch schnell viele Anhänger für eine neue Sportart. Daher ist es auch kein Wunder gewesen, dass Mitte der 70er Jahre die erste "Weltmeisterschaft im Alpinen Drachenflug" stattfand.  

Dieser beliebte Flugsport kann auch heute noch weltweit eine große Anhängerschaft zu sich zählen und begeistert vor allem durch Fortschritt. Jahr für Jahr wird an immer ausgereifteren Techniken und Bauweisen getüftelt, was die Leistungsfähigkeit dementsprechend noch weiter ausbaut. Damit auch unabhängig von der wichtigen Thermik geflogen werden konnte, sind schnell die ersten Drachen mit Motoren ausgestattet worden und so ist gleichzeitig auch ein neues Fluggerät entstanden: Die gewichtskraftgesteuerten Ultraleichtflugzeuge.

Wie fliegt ein Hängegleiter

Damit man einen Drachen fliegen kann, bedarf es einen schwungvollen Start, da die Gleiter mit keinem Antrieb ausgestattet sind. Hier stehen einem verschiedene Möglichkeiten für einen Start zur Verfügung. Die ursprüngliche Technik stellt den Hangstart dar. Hier läuft der Pilot mit dem Fluggerät einen Berg- oder Abhang hinab und beschleunigt selbst sein Tempo. Durch den entgegen strömenden Wind erhält der Drachen genügend Auftrieb - Ab 30km/h kann der Pilot dann problemlos abheben und in die Luft steigen.

Eine andere und gängige Methode stellt der Schleppstart dar. Oft wird mit einem Ultraleichtflugzeug und einem kurzen Seil der Drachen auf die gewünschte Flughöhe gebracht und dann ausgeklinkt. Von dort aus gleitet der Deltasegler durch die Lüfte und gelangt so sanft und langsam wieder auf den Boden. Neben einem Ultraleichtflugzeug werden auch gerne Trikes oder so genannte gewichtsgesteuerten Ultraleichtflugzeuge für den Schlepp verwendet.

Neben den genannten Möglichkeiten besteht noch der Windenstart als gängige Startmethode. Hier wird der Hängegleiter ähnlich wie bei den üblichen Handdrachen an einer Leine in die Luft gezogen und zwar so, dass der Flügel genug Auftrieb erhält. Am höchsten Punkt, der bei einigen hundert Metern liegt, löst der Pilot dann selbst durch eine Schleppklinke die Leine und beginnt seinen Gleitflug. Hier gibt es zwei unterschiedliche Varianten: Zum einem kann mit einer stationären Aufrollwinde gestartet werden oder mit einer am hinteren Teil des Autos montierten Abrollwinde.

Die stationäre Winde rollt mit Mal das komplett ausgelegte Seil ein, an dem der Gleitschirm fixiert wurde. Der Drachen beschleunigt beim hinterher Ziehen und erhält so genug Auftrieb. Bei der montierten Winde sieht es genau umgekehrt aus. Hier fährt das Auto los und schleppt den Hängegleiter an einem zunächst kurzen Seil hinter her. Sobald der Gleiter genug Aufwind bekommt und abhebt wird nach und nach zunehmend mehr Seil abgerollt, sodass der Drachen immer höher fliegen kann.

Eine weitere und recht spektakuläre Methode den Drachen zum Fliegen zu bringen, bietet ein Ballonstart. Der Drachen inklusive des Piloten und eventuellen Begleiters wird an einem Ballon senkrecht in die Höhe gezogen. Sobald der Pilot den Hängegleiter ausgeklinkt hat, befinden sich alle in einem kurzen freien Fall, bevor der Deltasegler in seinen Vorwärtsflug übergeht.

Für das Tandem Drachenfliegen wird auf den Schleppstart gesetzt, wobei hier ein Trike für die nötige Höhe und Aufwind sorgt.

Mit dem Drachen über Jüterbog fliegen

Sie wollten schon immer Ihre Heimatstadt von oben betrachten oder etwas Aufregendes während Ihres Urlaubes unternehmen? Wieso versuchen Sie es nicht mit dem Drachen fliegen? Bringen Sie Kindheitserinnerungen mit Ihrem kleinen Drachen auf ein ganz neues Level und heben Sie mit dem Hängegleiter vom Erdboden ab.

In einem Doppelsitzdachen haben Sie das pure Gefühl vom Fliegen. Zusammen mit einem erfahrenen Drachen Piloten sind Sie an den Gleiter befestigt. Ein Trike bringt sie beide und den Hängegleiter auf eine Höhe von 700 Metern oder noch höher - wenn Sie es denn wünschen. Nachdem der Drachen vom Schlepper ausgeklinkt wurde, folgt für Sie das unbeschreibliche Fluggefühl. Sie gleiten nun durch die Lüfte, so frei wie ein Vogel und können nun die atemberaubende Aussicht genießen. Etwa 15 bis 20 Minuten dauert Ihr Flug und Sie können so über die Stadt Jüteborg gleiten und ein paar eindrucksvolle Momente von oben machen. Erhalten Sie einen vollkommen neuen Blick auf das Kulturerbe Europas und auf die mittelalterlichen Bauwerke der Stadt.

Trauen Sie sich und wagen Sie einen Flug mit dem Drachen und vergessen Sie nie wieder diesen unbeschreiblichen Moment des Fliegens.

Sie können mit diesem Erlebnis auch wunderbar Anderen eine Freude machen. Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder zum Jahrestag  - Für jeden Anlass bietet sich das Drachen fliegen an. Erfüllen Sie Ihren Liebsten den langersehnten Traum vom Fliegen und verschenken Sie pure Freude und strahlende Augen! Mit einem Gutschein fürs Hängegleiter fliegen verschenken Sie magische Flugmomente und unvergessliche Erinnerungen für die Ewigkeit.

Sie haben noch Fragen zu dem Drachen fliegen oder benötigen Hilfe bei der Bestellung des Gutscheines? Dann rufen Sie gern an oder schreiben Sie uns - Wir beraten Sie gern!

Top